About

Was macht die Women’s Society?

Die Women´s Society Berlin stärkt Frauen und Mädchen, indem sie gemeinschaftliches Spenden für gemeinnützige Organisationen sowie thematische Projekte ermöglicht, die sich für mehr Gendergerechtigkeit einsetzen.

Pro Jahr gibt es 2 bis 3 Giving Circles und Aktionen, die neben einem demokratischen und transparenten Spendenprozess auch gemeinsames Lernen, Netzwerken und ein starkes Gemeinschaftsgefühl bieten.

Zu den Terminen der Women’s Society Berlin


Für wen sammelt die Women´s Society Berlin?

Die Women´s Society Berlin ermöglicht Spenden für Organisationen und Initiativen für Frauen und Mädchen, die sich für die Chancengleichheit einsetzen, z.B. in

  • Arbeit & Karriere
  • Bildung
  • Gesundheitsdiensten
  • Familiären Kontexten
  • Migration

Auch Initiativen für andere gesellschaftliche Aufgaben, die maßgeblich von Frauen oder Mädchen gestaltet werden, können unterstützt werden. 

Die Women´s Society Berlin unterstützt auch Privatpersonen, z.B. Künstlerinnen, Autorinnen, Wissenschaftlerinnen, sozial engagierte Frauen, die an relevanten Themen arbeiten.


Wie läuft ein Giving Circle der Women´s Society Berlin ab?

Pro Abend stellen sich zwei bis drei Initiativen, Projekte oder Vereine vor, indem sie von ihrer Arbeit berichten und über die gesellschaftlichen Hintergründe informieren. 

Danach besteht die Möglichkeit, für die Projekte zu spenden. Jede Teilnehmer:in kann so viel spenden, wie sie möchte. Spenden sind zwar Ziel der Women´s Society Berlin, aber keine Verpflichtung.

Der Spendenprozess wird durch Online-Tools für alle Teilnehmer:innen nachvollziehbar und transparent abgewickelt.

Anschließend folgt dann die Gelegenheit, informell mit einander ins Gespräch zum kommen, Kontakte zu knüpfen und Gleichgesinnte kennenzulernen. 


Wer kann teilnehmen?

Teilnehmer:innen der Women´s Society Berlin können alle Frauen, Männer und Non-binäre-Personen werden, die sich für Geschlechtergerechtigkeit einsetzen wollen, indem sie Projekte zu Förderung von Frauen und Mädchen mit einer Spende unterstützen. 


Wie werden Organisationen und Projekte ausgewählt?

Die Women´s Society Berlin ist ein privates Philanthropie-Projekt, das 2023 von Anna Poeschel gründet wurde.

Sie orientiert sich an dem Format der Giving Circles, das aus dem anglo-amerikanischen Raum kommt und inzwischen auch in Deutschland Verbreitung findet.

Organisationen und Projekte, die sich auf den Treffen vorstellen, werden (vorläufig) von uns im Team ausgewählt. Dabei zählen u.a. folgende Kriterien:

  • Ziele, Strategien, Erfolge
  • Good Governance, Expertise, Wirtschaftlichkeit
  • Transparenz
  • Diversität
  • Monitoring, Evaluation, Nachhaltigkeit.

Eine Bewerbung ist möglich unter info@womenssociety.de


Our Story

Porträt Anna Poeschel

Hi! Ich bin Anna und ich bin privilegiert. Ich bin weiß. Ich bin in Berlin geboren und aufgewachsen. Ich habe eine gute Ausbildung genossen und kann mir mit meiner Arbeit ein gutes Leben finanzieren. Ich bin gesund, glücklich verheiratet und Mutter zweier Kinder. Ich lebe in Frieden und Sicherheit… Wenn da nicht diese eine Sache wäre: Als Frau bin ich Teil der größten diskriminierten Gruppe der Welt.

Trotz aller Privilegien: Auch ich bin in meinem Leben ganz konkret von geschlechterbedingten Nachteilen betroffen gewesen. Und ich sehe mit Sorgen, wie fehlgeleitete, toxische Männlichkeit unserem Planeten und seinen Bewohnern Schaden zufügt. Mehr Diversität tut gut. Dafür will ich was tun.

Viele gute Projekte zur Stärkung von Frauen und Mädchen brauchen Unterstützung. Deshalb habe ich die Women’s Society Berlin gegründet: eine Plattform, um zu lernen, sich auszutauschen und Helfer:innen zu helfen.


Anna Poeschel

Anna ist Kommunikationsmanagerin und Beraterin. 2023 hat sie die Women’s Society Berlin gegründet.

Lara Schadt

Lara ist seit Anfang 2024 im Team der Women’s Society Berlin. Sie ist Expertin für HR-Beratung, Organisationsentwicklung, Diversity und Inklusion.


Danke!!!

Die Idee zur Women’s Society Berlin verdankt sich:

Mit ihrem Feedback inspiriert haben uns: